Feldkirch Festival

Die mittelalterliche Stadt Feldkirch im österreichischen Vorarlberg ist Schauplatz des Feldkirch Festivals. Unter der künstlerischen Leitung von Thomas Hengelbrock organisierte das bik das Musikfestival in den Jahren 2001 bis 2006.

Thomas Hengelbrock schuf mit dem Feldkirch Festival ein junges, frisches Festival. Er lud namhafte, internationale Künstler nach Feldkirch ein, um gemeinsam mit ihnen und seinen beiden Ensembles, dem Balthasar-Neumann-Chor und dem Balthasar-Neumann-Ensemble, besondere und neuartige Programme zu erarbeiten.

In jedem Jahr führte die Auseinandersetzung mit einem Hauptthema zu außergewöhnlichen Projekten mit klassischer und zeitgenössischer Musik, Jazz, worldmusic, Lesungen, Vorträgen und Ausstellungen. Die Künstler kamen aus allen Teilen der Welt nach Feldkirch.

Feldkirch wurde zu einer kreativen Begegnungsstätte für Künstler, die sich vom Charme und Ambiente der Stadt und ihrem Festival begeistern und inspirieren ließen. Viele der Künstler waren nicht nur in einem Konzert zu hören, sondern gestalteten in neuer Konstellation weitere Veranstaltungen. Dieses kreative Miteinander wurde für das Publikum erlebbar und prägte die einmalige Atmosphäre des Festivals.

Infos